Rein in die Versenkung, raus aus der Versenkung

Nun war ich doch für einige Wochen untergetaucht.

Ich war für mehrere Wochen bei seltsamen Menschen, die dafür sorgen wollten, dass ich wieder arbeiten kann.
Danach war ich einige Wochen noch allein beim seltsamen Fräulein Moorks, um mich davon zu erholen, dass seltsame Menschen mich gemeinwohltauglich machen wollten.

Nun bin ich wieder da und so langsam auch wieder bereit, meine Seltsamkeiten in die Welt hinaus zu posaunen. Oder zumindest in die kleine virtuelle hier vor meinen Händen.

Was ich gelernt habe aus dem ganzen Quatsch?
Folgt hier in den nächsten Tagen.
Schön, zurück zu sein.

Fräulein Moorks